Alles Fisch oder was?

An diesem sehr verregneten Dienstag (11.02.2020) fuhr ich mit dem Rad zum Aquarium, da wegen eines Streikes der Bussfahrer keine Busse fuhren.

Als ich dort ankam, kam mir auch schon Susanne entgegen und gemeinsam gingen wir in den Eingangsbereich des Aquariums und warteten noch auf weitere Zeichner. Hella traf einige Zeit später ebenfalls mit dem Rad ein und Martin sagte mir ab. Da sich sonst keiner mehr gemeldet hatte und niemand mehr von unserer Gruppe kam, gingen wir zu dritt in den großen Schauraum des Aquariums.

Zunächst schauten wir uns etwas um, ehe wir „den Platz“ zum Zeichnen gefunden hatten.

In den vielen Aquarien schwammen so viele interessante Meerestiere, dass die Entscheidung schwer fällt. Wir sollten daher unbedingt noch einmal her kommen!

Doch ich wollte von Anfang an die Heringe malen. Dafür hatte ich extra auch mein graues Buch und Polychromos mitgebracht.

Während ich zu Zeichnen begann, besuchte mich ein kleines Mädchen, dass ganz fasziniert meine ersten Striche ins Skizzenbuch beobachtete. Doch es ging ihr nicht schnell genug. Sie stellte immer wieder Fragen wie z. B. Was malst du da? Warum machst du das? Wird das ein Fisch? Erst als ihre Mama und die Großeltern wieder gehen wollten, ließ sie ab von mir.

Nach etwa einer Stunde hatte ich mein Motiv fertig, wobei es nicht ganz so geworden ist, wie ich es mir eigentlich vorgestellt und gewünscht hatte. Der Glanz der Fischschuppen müsste viel kräftiger sein. Mit meiner weißen Farbe kommt das aber irgendwie nicht richtig raus. Vielleicht sollte ich das noch einmal nachbearbeiten?

Das Heringbecken von mir gezeichnet.

Nachdem ich meine zwei Seiten für fertig befunden hatte, lief ich noch einmal eine Runde und beobachtete nicht nur die Fische, sondern auch die anderen zwei Zeichnerinnen:

Zeichnen zwischen Aquarien.

Anschließend suchte ich mir noch ein weiteres Motiv, welches ich in einem der großen Becken mit den Rochen gefunden hatte. So zeichnete ich den Rochen, der die ganze Zeit vollkommen still in einer Ecke lag. Dabei schwamm noch eine Scholle vorbei und die bannte ich auch noch auf Papier. Leider war sie so schnell wieder weg, wie sie erschienen war und so konnte ich ihr keine Farbe mehr geben…

Kaum hatte ich meinen Rochen Farbe gegeben, da kam auch schon Hella bei mir vorbei und fragte, ob wir unsere Bilder zusammenlegen wollen. Also packte ich meine Sachen und gesellte mich zu den beiden.

Auch wenn wir nur zu dritt waren, haben wir doch wieder tolle Zeichnungen geschaffen.

Wenn ihr auch einmal ins Aquarium gehen wollt, dann schaut euch doch auch gerne vorab auf ihrer Webseite um, wo man schon sehr viel Informatives erfährt und einen virtuellen Rundgang machen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s