Ein Café als Alternative bei Regen

… hieß es für uns am Dienstag (13.08.2019), als es immer wieder zu regnen begann. Es war einfach zu feucht, kühl und windig für den Park. So entschlossen wir uns kurzfristig zum Café Fresco zu gehen.

Dort traf ich mit etwas Verspätung durch meinen Bus (der aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zwischen Rathaus und Ziegelteich 10 Minuten brauchte) ein. Martin und Yvonne waren schon da und hielten Ausschau nach weiteren Zeichnern.

Leider blieben wir bis zum Schluss zu dritt, bzw. zu zweit. Yvonne machte sich nach einiger Zeit schon auf dem Heimweg und wir beide (Martin und ich) blieben noch, bis unsere Zeichnungen fertig waren.

Frühlingserwachen im Hinterhofgarten – Zeichnen im Fresco

Hallo liebe Leser und Leserinnen, ich möchte euch diesmal von unserem Treffen am Dienstag den 16.04.2019 im Garten des Fresco’s berichten.

Bei strahlendem Sonnenschein suchten Wir uns ein Plätzchen in der Gartenlandschaft im Hinterhof eines fünfstöckigen Hauses. Die besten Plätze an der Sonne waren leider schon belegt, was ich keinem verdenken kann. Wir entschieden uns also für einen zentral gelegenen Tisch. Von diesem aus konnte man in alle Richtungen zeichnen. Noch hatten wir Sonne und es war auch warm. Bald schon gesellten sich weitere Zeichner zu uns an den Tisch, bis dieser gut gefüllt war und wir uns Stühle von den angrenzenden Tischen mopsen mussten um alle unterzubekommen. Es wurde für einen Dienstag diesmal eine recht beachtliche Runde. Dies lag vermutlich an der zentralen Lage in der Nachbarschaft einiger Zeichner.

Bei Kaffee, Schokolade, Cappucino und verschiedenen Torten konnten wir in der Sonne entspannt zeichnen. Viele versuchten sich an einer kleinen Modell-Windmühle auf dem Dach eines seitlichen Unterstandes. Andere zeichneten die Frühlingsblumen die allerorts im Garten in Töpfen erblühten. Auch saßen wir uns alle gegenseitig als bewegungsarme Modelle gegenüber. Die anderen Gäste sind dann doch meist zu zappelig und unstet. 😀

Je weiter die Sonne unterging, desto kälter wurde es leider auch an unserem Platz im Garten. Zum Abschluss machten wir noch händereibend ein paar Bilder von den vielfältigen gesammelten Werken, bevor wir zahlten und unserer Wege gingen. Ich bin gespannt auf weitere Besuche und neue Entdeckungen in diesem liebevoll dekorierten Garten und Café.


Auf einen Kaffee im Fresco

Am Dienstag den 04.03.2019 waren wir zu viert zeichnen in dem uns wärmstens dazu empfolenen Fresco. Draußen regnete es in Strömen und so waren wir froh ein warmes und trockenes Plätzchen zum Zeichnen zu finden.

Das Fresco ist liebevoll dekoriert und besteht aus mehreren Räumen sowie einem Hinterhof. Da wir das erste Mal dort waren, wussten wir alle nicht wie und ob man in die anderen Räume kommt. So saßen wir alle an einem Tisch in dem recht gut gefüllten Café-Raum rechts vom Eingang. Hier boten sich schöne Motive und wir ließen uns Kaffee und Tee zum Zeichnen schmecken.

Beim Verlassen des Fresco sahen wir dann auch noch den anderen Raum links vom Eingang. Bei besserem Wetter ist sicher auch der Garten im Hinterhof ein toller Ort zum Zeichnen. Hier nun erstmal die Bilder, welche dort entstanden sind:

PS: Die Tische waren scheinbar alte Türen oder Fensterläden mit einer Glasplatte darüber. Dies führte zu der ein oder anderen Angst, dass die Tasse oder der Wasserbecher umfallen könnte. 😀