Die Felsenhalle im Regen

Das Kieler Sketchertreffen am 24.05.2022 fand an der alten Felsenhalle in Kiel statt. Sie liegt ein wenig versteckt am Ende einer Lindenallee in der Nähe der Moorteichwiese und ist eigentlich den wenigsten Kielerinnen und Kielern bekannt. Erst nach einem Bericht in den Kieler Nachrichten wurden dann doch einige auf dieses Stück Kieler Stadtgeschichte aufmerksam. Der Grund für den Bericht war der geplante Abriss. 1846 erbaut war sie einst Mittelpunkt einer Brauereidynastie mit angeschlossenem Gasthof. Ebenfalls zur Felsenhalle mit ihrem achteckigen Turm gehört eine unterirdische Anlage mit Gängen und Kellergewölben.
Bevor dieses Kleinod samt des sich anschließenden villenartigen Hauses der Abrissbirne zum Opfer fällt, wollten wir sie unbedingt noch malen. Allerdings hatten wir uns wettermäßig einen schlechten Tag ausgesucht, einige von uns waren wohl schon auf dem Weg, sind aber aufgrund der tiefhängenden Wolken und des Donnergrollens umgekehrt.

Es fanden sich aber doch drei tapfere Mitglieder ein, zunächst Monika, dann kam Christof dazu und auch Jutta ließ sich nicht abschrecken. Aber es fielen schon, kaum dass wir einen günstigen Malplatz gefunden hatten, die ersten Tropfen. Die Idee, unter dem Laub der Bäume Zuflucht zu suchen, war auch nicht so ideal, denn von den Blättern tropfte es zusätzlich.
Und so blieben wir nur kurz dort – die Colorierung erfolgte zu Hause. Ich hatte dummerweise genau für diesen nassen Tag mit wasserlöslicher Tinte gemalt – und es blieb nicht aus, dass durch die durch Regentropften verwischten Linien ein völlig anderes Bild als geplant entstand.

Aber auch so etwas gehört zum Sketcherleben dazu.

Monika

Vielen Dank an Monika für die Bilder und den Beitrag. Ihr habt auch Fotos? Dann sendet sie uns doch gerne per Whatsapp oder Email zu.

Diese Bilder sind entstanden: