Im kalten Keller von Kiel

Am vergangenen Sonntag den 08.03.2020 waren ein paar Sketcher zum vereinbarten Treffpunkt im Stadtmuseum „Warleberger Hof“.

Es ist schon schwierig Bleistiftzeichungen gut sichtbar aufs Foto zu bekommen und ein scharfes Bild zu machen. Wir waren zu fünft und haben uns alle im Keller aufgehalten. Mein Exponat stand im „Leichenkeller“

Katja

Vielen Dank an Katja für die Bilder. Ihr habt auch Fotos? Dann sendet sie uns doch gerneper Whatsapp oder Email zu.

Diese Bilder sind entstanden:

Auf den Spuren der Holstenbrücke

Frohes Neues noch liebe Leserinnen und Leser. Die ersten Wochen dieses Jahres begannen sehr stressig für Melanie und mich, wodurch wir nun erst dazu kommen, die Beiträge über die Treffen zu Beginn dieses Jahres zu schreiben. Ich hoffe, ihr verzeiht uns das.

Das erste Dienstagstreffen fand am 07.01.2020 im Warleberger Hof statt. Dort wird noch bis zum 13.09.2020 die Ausstellung „Die Kieler Holstenbrücke“ gezeigt. Dieses Treffen kam auf Anregung von Sonja zustande, die von der Ausstellung in den Kieler Nachrichten gelesen hatte.

So traf sich unsere Gruppe im Eingangsbreich des Stadtmuseums. Zunächst machten wir einen kleinen Rundgang durch die Räumlichkeiten des Museums, um uns einen geeigneten Platz zum Zeichnen zu suchen. Die Ausstellung zeigt allerdings überwiegend alte Fotos und Bilder von Kiel, rund um die Holstenbrücke. Wenn man jetzt also nicht direkt ein Bild abzeichnen möchte, war also die Frage für uns Urban Sketcher: „Was zeichnen wir denn jetzt hier eigentlich?“

Ich entschied mich dafür, die Atmosphäre der Ausstellungsräume mit einer Vitrine und dem ein oder anderen Zeichner darin einzufangen. Andere Zeichner versuchten sich an Bildern und Details der Raumdekoration, wie dem Stuck. Ein paar von unserer Gruppe konnten sich mit dem heutigen Treffpunkt leider gar nicht anfreunden und gingen nach einer Besichtigung der Ausstellung heim.

Rückblickend war es ein ruhiges Treffen. Wir waren beim Zusammenlegen nur noch 4 Zeichner die tapfer durchgehalten hatten.

Im Anschluss ging ich selbst noch etwas in der Ausstellung stöbern, wobei ich interessanterweise zwei Bilder fand, welche vor 60 bzw. 90 Jahren in Kiel entstanden und mich stark an das erinnerten, was wir heute selbst als „urban sketching“ betreiben.

Zeichnen im Stadtmuseum

Hiermit möchte ich euch zu unserem Treffen am Dienstag, den 07.01.2020 in das Stadtmuseum Warleberger Hof einladen. Wir wollen uns dort ab 16 Uhr an Eingang treffen.

Im Warleberger Hof ist derzeit die Ausstellung Die Kieler Holstenbrücke zu sehen. „Die Geschichte eines innerstädtischen Areals im Spannungsfeld der Stadtgestaltung von den Anfängen bis heute“

Quellnachweis für das Beitragsbild 2019-12-29: https://www.kielerexpress-online.de/wp-content/uploads/2019/12/Holstenbruecke.png

Dänische Straße – „in Farbe und Buuuunt“

Liebe Leserinnen und Leser, heute möchte ich euch von unserem Vorabend in der Dänischen Straße am 30.07.2019 berichten. Der Vormittag war sehr regnerisch, so dass ich zweifelte, draußen zeichnen zu können.

Das erste, was ich wahrnahm, als ich an unserem Treffpunkt mit dem Fahrrad ankam, war der Baulärm. Direkt neben dem Warleberger Hof wird derzeit an der Straße gewerkelt. Es gesellten sich schnell noch mehr Sketcher zu mir und zum Glück waren die Bauarbeiter schon am Zusammenpacken und Feierabend machen. Wir verteilten uns alle im und um den Warleberger Hof. Ich hatte mir schon vorgenommen unseren heutigen Treffpunkt einmal zu nutzen und die Kilia zu malen. Gesagt getan. Etwa 20 Minuten später gesellte sich dann auch Melanie zu uns. Auch sie wollte einmal die Kilia verewigen, nur tat sie es direkt in ihrem „Capuccino Book“ mit Gouache. Ich hatte mir heute die Seite einmal in drei Fenster aufgeteilt, die ich füllen wollte und suchte mir bald am Warleberger Hof selbst das zweite Motiv. Für ein paar Minuten malte sogar der Nieselregen mit.

Kurz darauf wollten die ersten Aufbrechen und so legten wir um etwa 17:40 Uhr die Bücher einmal für einen Zwischenstand zusammen und hielten einen kleinen Plausch.

Ein paar von uns zeichneten danach noch weiter, unter anderem Melanie und ich. Als drittes Bild nahm ich mir die Blumenkübel, Laternen und Begrenzungspfeiler vor. Kurz nach 18 Uhr legten wir dann unsere Bücher erneut zusammen und machten uns kurz darauf auf den Heimweg.

Dienstagstreffen: Stadtmuseum

Morgen treffen wir uns ab 16 Uhr im Stadtmuseum.

Hinweis: Wer am Sonntag schon im anderen Museum dabei war, kann seine dort erhaltene Eintrittskarte im Stadtmuseum vorzeigen und erhält Rabatt auf den Eintritt!

Bis dahin, einen schönen Abend!

Melanie