Sonnenschein im Skulpturenpark

Für dieses Treffen sind wir mal wieder etwas aus der Stadt heraus gefahren und haben uns am Sonntag, den 17.07.2022 auf dem Gut Seekamp getroffen, welches Maria und Christiane vorgeschlagen hatten. Das Gut wird von der Hans Kock Stiftung als Veranstaltungs- und Ausstellungsort genutzt und bietet einen frei zugänglichen Skulpturenpark. Dort wollten wir dieses Mal also zeichnen.

Martin und ich kamen mit dem Rad und entdeckten schon bei der Ankunft ein paar Sketcher. . Weitere befanden sich bereits auf dem Gelände, u.a. auch ein paar Neue, die wir ebenfalls begrüßten. Anschließend schauten wir uns nach geeigneten Motiven um. Währenddessen kamen immer noch weitere Sketcher/innen, sodass wir wieder einmal eine große Gruppe waren.

Doch von der großen Gruppe merkte ich erst was, als wir unsere Bilder zusammen legten. Erst da habe ich dann alle gesehen, die noch gekommen sind. Auch ein paar Kinder besuchten uns, als sie entdeckten, dass wir malen 🙂 Natürlich war die Neugier groß, was wir alles in unsere Skizzenbücher verewigt haben.

Nachdem wir unsere Bilder zusammengelegt und besprochen hatten, blieb ein Teil noch etwas und malte weiter. Auch Sonja, die zum eigentlichen Treffzeitpunkt nicht da sein konnte, nutzte den Nachmittag, um alleine noch ein Bild vor Ort zu malen.

Ich war auch noch kurz los zum Zeichnen. Schade, dass ich heute Mittag nicht dabei sein konnte. Aber die Kiddies haben mir Gesellschaft geleistet und ganz begeistert von euch und euren Zeichnungen erzählt.

Sonja

Die Ruine musste ich unbedingt auch noch sketchen

Maria

Maritimes Leben in Sand

Anlässlich der Sandskulpturen-Ausstellung waren wir, Sonja, Martin und ich, am vergangenem Samstag in Travemünde zum Zeichnen.

Gemeinsam fuhren wir zur Ausstellung und trafen kurz vor 11 Uhr am nahegelegenen Parkplatz ein. Nur wenige Meter weiter befand sich auch schon der Eingang zur Halle. Dort warteten wir noch bis kurz nach 11 Uhr, da noch andere Zeichner kommen wollten. Als um 11:10 Uhr immer noch keiner kam, liefen wir dann doch zum Eingang und holten schon unsere Eintrittskarten. Wir hofften, wenn noch jemand kommt, dass diese uns dann in der Halle schon finden würden.

Zunächst machten wir einen Rundgang, ehe wir mit Zeichnen anfingen. Wir wollten uns ersteinmal einen Überblick verschaffen, was alles ausgestellt ist und was sich zeichnerisch gut umsetzen ließe. Danach nahmen wir uns alle den „Travemünde“-Schriftzug vor, doch später verteilten wir uns in allen Gängen.

In mein Skizzenbuch musste unbedingt ein „Fluch der Karibik“-Motiv. Anfangs war ich für „Davy Jones“ (den Tentakelmann), doch dann entschied ich mich doch für Käpt´n Jack Sparrow. Während ich diesen zeichnete, kamen einige Besucher an mir vorbei und staunten über die tolle Arbeit der Sandkünstler, wie gut sie doch die beiden getroffen hatten.

Irgendwann kam ein Kind angerannt und sagte zu seinen Eltern: „Da sitzt jemand im Paddelboot mit ´ner Küchenrolle!“

Mein drittes Motiv sollte ein kleines sein, wir hatten uns nämlich abgesprochen, gegen 14/14:30 Uhr eine kleine Kaffee-Pause einzulegen. Diese brauchten wir aber auch, um mal kurz durchzuschnaufen und neue Energie zu sammeln.

Martin beim Zeichnen während unserer Kaffee-Pause.

Doch Martin war unermüdlich und malte während unserer Pause den Klabautermann.

Mein viertes und letztes Motiv für heute war dann das Korallenriff mit der Muräne.

Während ich hier noch an der Coloration arbeitete kamen Martin und Sonja mit ihren Zeichnungen zu mir, denn sie wollten Feierabend machen.

Anschließend gingen wir über die Travemünder Woche, ehe wir wieder zurück mussten, um vor dem großen Unwetter im Auto sitzen zu können.

Ein Unwetter zieht auf…

Leider hatten wir vergessen vor Ort noch ein Bild mit all unseren Zeichnungen zu machen, daher folgen diese jetzt einzeln in der Galerie. Viel Spaß beim Anschauen!

Sketching-Spezial: Travemünde

Liebe Mitzeichner, heute möchte ich euch einen Vorschlag anbieten. Bei der Planung für Juli (was könnte man wo zeichnen?), bin ich über eine Ausstellung in Travemünde gestolpert, die ich sehr interessant finde. Dort werden nämlich Sandskulpturen gezeigt. Dabei kam mir der Gedanke, sowas könnte man doch auch mal zeichnen und vielleicht sogar mit einem kleinen Sketchwalk (oder so ähnlich) durch Travemünde verbinden.

Daher habe ich mir mal ein paar Gedanken gemacht und mich einmal umgehört. So könnten wir einen Samstag lang gemeinsam in Travemünde zeichnen! Fürs Zeichnen während der Ausstellung/auf dem Ausstellungsgelände habe ich schon die Genehmigung und nun geht es nur noch darum, wer denn Lust dazu hätte. Als Gruppe würden wir vergünstigten Eintritt erhalten.

Auf der beigefügten Datei habe ich noch einmal alles genau aufgelistet.

Hier nochmal das Ganze als Bilder:

Wenn ihr nun Lust bekommen habt, dann bitte ich euch, über dieses Formular für den Travemünde-Sketching-Tag anzumelden (keine Registrierung oder Email erforderlich!):

Ich würde mich über eine rege Beteiligung freuen! Für Fragen stehe ich euch natürlich wie immer gerne zur Verfügung.

Liebe Grüße Eure Melanie