Kurzes Sketching am Kloster

Am Dienstag den 02.08.2022 waren wir am Kieler Kloster. Das befindet sich mitten in der Stadt, in der Nähe der Dänischen Straße.

Es steht am Ort eines 1242 gegründeten Franziskanerklosters, das in der Reformation unterging. Nach Kriegszerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde es in veränderter Form als Theologisches Studienhaus Kieler Kloster aufgebaut.

wikipedia.de

Wir nutzten die Grünfläche vor dem Kloster, um uns dort zu verteilen und zu malen. Hier gibt es verschiedene M;otive zu entdecken. Nur den passenden Malplatz muss man erstmal finden. Man will ja auch nicht zu nah am Motiv sitzen. Ich saß zuerst auf der kleinen Mauer und später wechselte ich zu einem anderen Platz unter Bäumen. Leider begann es zu nieseln.

So war dieses Mal sehr schnelles Sketching angesagt, denn aus dem Nieseln wurde Regen. Nach etwa einer Stunde mussten wir dann unser Maltreffen abbrechen. Zum Ausbreiten der Bilder suchten wir uns einen trockenen Platz unter einem Vordach.

Zeichnen am Klosterkirchhof

Hiermit möchte ich euch zu unserem Treffen am Dienstag, den 02.08.2022 am Kieler Kloster einladen. Wir wollen uns dort ab 17 Uhr an der Statue Graf Adolf’s IV von Schauenburg treffen.

Dieser Treffpunkt hat für unsere Gruppe Vorgeschichte. Es ist einer der orginal Treffpunkte, des Kurses von Ulrike Plötz, im Jahr 2018, aus dem unsere Zeichnergruppe hervor ging.

Schaut gerne einmal in Berichte vorangeganger Treffen hinein:

Und so schließt sich der Kreis…

Zu den Anfängen am Klosterkirchhof

Wenn ihr hier nicht die Karte sehen könnt, öffnet doch bitte den Beitrag auf unserem Blog bei WordPress.

Zu den Anfängen am Klosterkirchhof

Wenn wir uns erinnern: Hier fing das Urban sketching vor gut zwei Jahren an, damals als VHS-Kurs unter der Leitung von Ulrike Plötz. Ulrikes Wunsch, dass sich in Kiel eine solche Gruppe selbständig etabliert, hat sich erfüllt, denn wir sind eine äußerst aktive Gruppe geworden mit sehr vielen Mitgliedern. Auch wenn nicht immer alle dabei sein können, finden sich doch an den Dienstags- und Sonntagstreffen einige ein, um gemeinsam zu zeichnen und sich auszutauschen. Wir sind zweimal durch den Winter (mit weniger Malmöglichkeiten) gekommen, ebenso durch die Einschränkungen der Corona-Krise im Frühjahr 2020. Das spricht doch für uns und unser Durchhaltevermögen.
Diesen Dienstag, den 08.09.2020, fanden sich mit Julia, Hella, Susanne, Margrit und Monika wieder einige ein. Auch wenn einige schon zweimal an diesem Malplatz waren, so findet sich doch immer wieder ein anderes Motiv, je nachdem, wie man sich auf seinem Malhocker dreht. Neben dem Klosterkirchturm boten die Grünanlage und die Häuser rundherum oder auch die Grabplatten interessante Motive. Erst beim Zusammenlegen der Bilder stellt man die Vielzahl der Motive fest. Es war zwar schon etwas frisch, aber auch wieder sehr schön.

Monika

Vielen Dank an Monika für die Bilder und den Beitrag und Susanne für ihr Bild. Ihr habt auch Fotos? Dann sendet sie uns doch gerne per Whatsapp oder Email zu.

Diese Bilder sind entstanden:

Und so schließt sich der Kreis…

…sagte Inge, als ich alle mit den Worten grüßte „So sind wir wieder hier“. Vielleicht erinnern sich einige, dass wir hier schon vor einem Jahr saßen, als Ulrike uns in ihrem vhs-Kurs zum Thema Urban Sketching unterrichtete.

So war es für manche ein altes Motiv, doch jetzt nach 1 Jahr lässt es sich doch gut mit den Anfängen vergleichen: Damals zeichnete ich den Turm in Gänze und mit Kuli. Heute sollte es farbig werden und nur ein Teil vom Turm.

Es ist schön zu sehen, dass nach einem Jahr doch noch einige dabei geblieben sind, aber auch immer wieder neue dazu kommen. Es ist spannend zu sehen, wie sich jeder entwickelt und vor allem ist es toll, in einer Gruppe gemeinsam zu zeichnen!

Schaut her, das haben wir heute „gezaubert“!

Zeichnen auf dem Klosterkirchhof

Hiermit möchte ich euch zu unserem Treffen am Dienstag, den 04.06.2019 am Klosterkirchhof einladen. Wir wollen uns dort ab 16 Uhr am Fahrradparkplatz Ecke Haßstraße, Falkstraße, Klosterplatz treffen.

Das letzte mal, dass dort gezeichnet wurde, war das erste Treffen des ursprünglichen vhs-Kurses von Ulrike Plötz im Sommer des letzten Jahres.