Zwischen Filmrolle und Bar

Vergangenen Dienstag, den 18.02.2020, trafen wir uns wieder einmal im Studio Kino zum Zeichnen.

Als ich zum Kino abbog, sah ich auch schon Monika und gemeinsam gingen wir in den Café- bzw. Barbereich des Kinos. Dort suchten wir uns einen gemütlichen Platz und packten unsere Zeichensachen aus. Einige Minuten später gesellte sich auch noch Martin zu uns, während wir schon unsere Motive im Blick hatten und zeichneten.

Bei Kaffee und Kakao genossen wir den Blick auf das Treiben unten auf dem Dreiecksplatz und die Gespräche der Leute rings um uns.

Gegen Ende kamen auch weitere Gäste, denn bald begannen die Vorstellungen. Sie füllten die leeren Plätze und brachten mit ihren Gesprächen Schwung in die Bude. Doch wir brachen auf, denn wir hatten unsere Zeichnungen schon fertig.

Zeichnen im Dunkeln

An diesem Dienstag, den 21.01.2020, waren wir in der Pumpe. Dieses Mal war es ein recht spätes Sketching-Treffen, da die Kneipe in der Pumpe erst um 18 Uhr öffnete.

Als Martin und ich etwas nach 18 Uhr ankamen, sahen wir auch schon Thomas und Julia. Sie warteten im Eingangsbereich. Gemeinsam suchten wir uns schon einmal einen Platz. Allerdings war es hier recht dunkel, sodass man einen „gut beleuchteten“ Platz suchen musste. Dennoch setzten wir uns hinter die Pumpe Nr. 2 im Zentrum und begannen zu Zeichnen.

Ich wählte einen Blick zum Eingang und sah daher auch, als Monika reinkam. Doch Thomas war schneller und rief schon nach ihr. Schnell fand sie uns dann in „der hintersten Ecke“ sitzen und gesellte sich zu uns.

Zu fünft malten wir das mächtige Pumprad, jeder auf seine Weise. Martin war dieses Mal recht früh fertig, sodass er noch ein paar Fotos von uns machte. Bald darauf legten wir aber auch schon unsere Bilder zusammen, um ein Foto davon zu machen.

Am Ende saßen wir noch etwas zusammen und unterhielten uns, bis Martin seine Sachen einpackte und alle damit in Aufbruchstimmung brachte *lach*. Es war wieder sehr schön mit euch und hat mir viel Spaß gemacht! Gerne auch wieder zu solch später Stunde.

Kopfkino

Moin moin liebe Leser. Ich möchte euch heute von unserem Treffen am Dienstag den 02.04.2019 im Studio Filmtheater Kiel berichten. Dort kamen Wir zunächst zu fünft zusammen.

Da Wir schon um 16 Uhr da waren, war es zunächst sehr ruhig dort und wir hatten freie Platzwahl. Nach einem anfänglichen Schnack, verteilten wir uns und jeder suchte sich sein Motiv. Ich hatte noch eine freie Seite, neben meinem Motiv vom letzten Mal zu füllen und wollte mir ein Beispiel an einem tollen Bild von damals nehmen. Also setzte ich mich diesmal direkt an einen Hochtisch am Fenster mit Blick in Richtung Thresen und Eingangsbereich. Kurze Zeit später bekam ich Gesellschaft und gegen Ende saßen dann alle bei mir. 😀

Kopfkino – jeder in seiner Zeichenwelt

Im verlaufe des Abends bekamen Wir sogar noch Besuch von Nina und ihrer Familie. Zeichnernachwuchs! Nina durfte sogar noch etwas bei uns bleiben, um sich beim entspannten Zeichnen zu erholen.

An diesem Tag ist es länger hell geblieben und es herrschten auch später noch ausreichende Lichtverhältnisse, um gut zeichnen zu können. Außerdem wurde es wärend des ganzen Treffens nicht so voll wie das letzte Mal und wir konnten alle ruhig und entspannt zeichnen, uns unterhalten und dabei unsere Getränke genießen. Nebenbei ergab sich auch ein kleiner Dialog bei dem der Begriff „Kopfkino im Kino“ aufkam. Leider kann ich den Wortlaut nicht mehr genau wiedergeben, jedoch schien es mir eine treffende Überschrift. Jeder konnte seinen Kopf einmal freibekommen, beim Zeichnen im Kino.

Gruppenbild

Insgesamt blieben die Meisten bis etwa 18:30 Uhr. Beim Zusammenlegen der Bilder und dem anschließenden kleinen Gruppenfoto (diesmal auch mit mir), erschienen mir alle recht zufrieden mit dem Treffen und ihren Ergebnissen.



Sketchen II – Die Rückkehr der Zeichner

Am Dienstag den 02.04. ab 16 Uhr treffen wir uns im Studio Kino.

Da es allen Anwesenden beim letzten mal gefallen hat und bevor die Freiluftsaison so richtig losgeht, wollen wir uns nocheinmal im Café des Studio Kinos treffen.

Hier der Bericht vom letzten Mal von Britta: „Ganz großes Kino“

Wir haben uns diesmal dafür entschieden zwar ab 16 Uhr zu beginnen aber bis 19 Uhr zu bleiben. Wer also lieber etwas später kommen möchte kann gerne auch noch später dazustoßen.

Außerdem überlegen wir die kommenden Termine nun auch alle auf „Sommerzeit“ umzustellen, sodass in Zukunft alle Termine offiziell erst wieder ab 17 Uhr starten. Ihr dürft uns gerne zurückmelden was ihr davon haltet.