Kunstkurzkur in Bad Pyrmont

Am Sonntag den 14.03.2021 haben sich einige Zeichner unserer Gruppe zusammen daran gemacht und im Rahmen eines „Virtual Sketchings“ Bilder aus Bad Pyrmont nachgezeichnet.

Hier findet ihr die Bilder wenn ihr euch auch nochmal versuchen wollt: Link

Hier sind die gesammelten Werke unseres „online Treffens“:

Danke an alle Teilnehmer und vor allem Danke an Sonja für die Bilder!

Verträumte Ecken im herbstlichem Garten

Am Sonntag, den 20.09. besuchten einige Zeichner/innen Susanne im Garten.

7 Zeichnerinnen, Sonnenschein und ein leckerer Apfelkuchen….
So hatte ich es mir gewünscht, als ich die Kieler Sketcherinnen in meinen Garten einludt. Der Wettergott war gnädig und die Stimmung wunderbar!
Dass meine alte Gartenbude einmal den ersten Platz der fotogenen Highlights erringen würde, hätte ich mir auch nie erträumen lassen!
Mein Garten zeigte sich im Frühherbst noch einmal von seiner allerbesten Seite und so hatten alle Freude an seiner Vielfalt und den verträumten Ecken…
Eine nette Nachbarin kam noch vorbei und gesellte sich zu uns und dem Apfelkuchen und war begeistert von all den netten Menschen und der herzlichen Atmosphäre!
Das war ich auch und ich bedanke mich hier noch einmal für den schönen Tag mit euch!

Susanne

Vielen Dank an Susanne für die Bilder und den Beitrag sowie allen anderen Zeichnern, die uns ebenfalls zahlreiche Fotografien zugesendet haben. Wir sind überwältigt an den tollen Bildern und Zeichnungen. Es scheint wirklich ein toller Tag gewesen zu sein!

Ihr habt auch Fotos? Dann sendet sie uns doch gerne per Whatsapp oder Email zu.

Diese Bilder sind entstanden:

Zwischen Blumen und Schmetterlingen

In den botanischen Garten ging es am Dienstag, den 06.08.2019. Anlässlich der Schmetterlingsausstellung wollten wir uns dort einmal treffen, um Schmetterlinge zu zeichnen. Darum trafen wir uns auch schon um 15 Uhr, damit wir „genügend Zeit“ dafür hätten.

Aber wir haben nicht gewusst, dass um diese Uhrzeit noch so viel Ansturm auf die Ausstellung ist. Also haben wir es uns vor den Gewächshäusern gemütlich gemacht und zeichneten dort verschiedene Pflanzen und riesige Raupen… (oder „Babyschmetterlinge“ wie jemand aus der Gruppe sagte)

Um 15 Uhr waren wir zu fünft, aber um 16 Uhr kamen noch einige ZeichnerInnen, sodass wir wieder eine recht große Gruppe waren.

Nachdem ich meine Raupe fertig gezeichnet hatte, wollte ich mit Martin noch in die Schmetterlingshalle. Wegen den Schmetterlingen waren wir hier, also wollten wir zumindest mal in die Halle reinschauen.

Am Anfang (gegen 16:30 Uhr) war es noch sehr voll und man konnte sich kaum bewegen, sodass wir zunächst eine Runde machten und nach Schmetterlingen Ausschau hielten und sie fotografierten (oder filmten).

Hier folgt nun das kleine Video, was ich dort gemacht habe: Die Schmetterlinge waren entweder total fotogen oder total schüchtern (und flatterten lieber herum). Manche entdeckten wir auch erst beim zweiten Blick.

Fotos von den verschiedenen Schmetterlingen haben wir auch noch gemacht:

Und auf Martins Kopf landete auch einer…

… während er einen anderen zeichnete…

Als ich mich die letzten 15 Minuten doch noch dazu durchrang, wenigstens einige Skizzen anzufertigen, setzte sich auch ein Schmetterling auf meine Schulter.

Am Ende trafen wir uns alle am Eingang der Schaugewächshäuser und platzierten unsere Zeichnungen auf einer Bank. Leider waren nicht mehr alle da. Wer also noch seine Zeichnung hier sehen möchte: Schreibt mir, damit ich es in den Beitrag aufnehmen kann.

Frühlingserwachen im Hinterhofgarten – Zeichnen im Fresco

Hallo liebe Leser und Leserinnen, ich möchte euch diesmal von unserem Treffen am Dienstag den 16.04.2019 im Garten des Fresco’s berichten.

Bei strahlendem Sonnenschein suchten Wir uns ein Plätzchen in der Gartenlandschaft im Hinterhof eines fünfstöckigen Hauses. Die besten Plätze an der Sonne waren leider schon belegt, was ich keinem verdenken kann. Wir entschieden uns also für einen zentral gelegenen Tisch. Von diesem aus konnte man in alle Richtungen zeichnen. Noch hatten wir Sonne und es war auch warm. Bald schon gesellten sich weitere Zeichner zu uns an den Tisch, bis dieser gut gefüllt war und wir uns Stühle von den angrenzenden Tischen mopsen mussten um alle unterzubekommen. Es wurde für einen Dienstag diesmal eine recht beachtliche Runde. Dies lag vermutlich an der zentralen Lage in der Nachbarschaft einiger Zeichner.

Bei Kaffee, Schokolade, Cappucino und verschiedenen Torten konnten wir in der Sonne entspannt zeichnen. Viele versuchten sich an einer kleinen Modell-Windmühle auf dem Dach eines seitlichen Unterstandes. Andere zeichneten die Frühlingsblumen die allerorts im Garten in Töpfen erblühten. Auch saßen wir uns alle gegenseitig als bewegungsarme Modelle gegenüber. Die anderen Gäste sind dann doch meist zu zappelig und unstet. 😀

Je weiter die Sonne unterging, desto kälter wurde es leider auch an unserem Platz im Garten. Zum Abschluss machten wir noch händereibend ein paar Bilder von den vielfältigen gesammelten Werken, bevor wir zahlten und unserer Wege gingen. Ich bin gespannt auf weitere Besuche und neue Entdeckungen in diesem liebevoll dekorierten Garten und Café.


Versteckt zwischen tropischen Gewächsen

Heute war ich mit der Urban Sketching Gruppe aus Kiel im neuen Botanischen Garten in Kiel.

Zunächst waren wir zu zweit, aber nach und nach kamen doch noch ein paar zum Zeichnen hinzu.

Zusammen mit Martin saß ich im 2. Gewächshaus und inspizierte einen Farn, der sich bald entrollen wird. Das fand ich spannend, eine kleine Knolle, die sich Stück für Stück ausrollt und von seinen winzigen Blättern preisgibt. So hatte ich doch recht schnell mein Motiv gefunden.

Kaum hatte ich die ersten Zeichenutensilien ausgepackt, kamen auch schon unsere Nachzügler (Entschuldigung, ich habe leider eure Namen vergessen). Diese beiden machten es sich im Mediterraneum gemütlich und fanden dort ihre Motive.

In dem grünen Dschungel hatten wir uns aber auch gut versteckt, sodass man uns wahrscheinlich gar nicht sofort entdeckte, oder?

Nachdem ich mein Motiv fertig hatte, warf ich einen kurzen Blick über Martins Schulter, um zu sehen, wie er seinem Farn immer mehr Farbe gab.

Anschließend besuchte ich die beiden im Mediterraneum. Auch sie hatten ihre Motive zu Papier gebracht und nebenbei geschnattert. Bald einigten wir uns darauf, uns im Eingangsbereich der Gewächshäuser zusammen zu finden und unsere Motive anzuschauen und zu besprechen.

Wir genossen dort den leckeren Kuchen, Kaffee und Tee.

Und ich vergaß dabei mal ein Foto von uns und den Bildern zu machen.

Wir überlegten uns, dass wir nächsten Sonntag noch einmal zum Zeichnen in den Botanischen Garten gehen würden und ich gab die Info per WhatsApp schonmal an die anderen weiter. Wenn alle Zusagen und kommen wollen, dann treffen wir uns in einer Woche wieder hier. (Bei Planänderung erfahrt ihr das hier!)

Es war schön und ich freue mich auf das nächste Treffen!

Treffpunkt nächster Termin

Für nächste Woche haben wir uns ab 17 Uhr wieder verabredet. Dieses Mal werden wir im Alten Botanischen Garten (gegenüber vom Geomar Gebäude) sein.

Hier findet ihr zum Treffpunkt:

(Für die Ortsunkundigen: den Pavillon findet ihr auf dem Hügel!)

Bis dahin, eine schöne Woche!

Melanie