Sketchertreffen in Sigrids Garten

Am Sonntag, den 03.07.2022 haben sich einige Sketcherinnen in Sigrids Garten getroffen. Monika berichtet.

Schon das letzte Treffen in Sigrids Garten fand bei Sonnenschein statt und auch diesmal ließ sie sich nicht lumpen und schien in die Skizzenbücher vieler fleißiger Sketcherinnen. Das Treffen war fest in weiblicher Hand, unsere wenigen männlichen Sketcher waren alle verhindert. Ihnen ist viel entgangen, denn Sigrids Garten hat so viele verwunschene Ecken, es blüht dort in allen Farben unserer Farbkästen und –stiften und dazwischen befinden sich auch noch liebevoll arrangierte Steinfiguren. Zudem haben wir auch noch mit der bienenfreundlichen Felsenfetthenne unser botanisches Wissen erweitern können. Dazu sind wir so liebevoll von Sigrid mit süßen und herzhaften Leckereien und Kaffee umsorgt worden – das alles trug dazu bei, dass wir einiges länger als die üblichen zwei Stunden blieben. Aber Sigrid hatte auch schon bei der Begrüßung angekündigt, dass wir gerne länger bleiben dürfen.

Wir hatten uns zudem verabredet, eine Art „Materialflohmarkt“ zu veranstalten. Jeder, der nicht benutztes Material zu Hause hatte, legte seine Schätze auf einen großen Tisch und von Farben über Stifte, Bücher und auch Passepartouts fand vieles neue Liebhaber. Diese großartige Idee stammte von Linda.

Das Wetter, die gute Stimmung und das ganze Drumherum trug dazu bei, dass viele nicht nur eine, sondern mehrere Seiten im Skizzenbuch füllten.

Es war ein wirklich schöner Sonntag und hier noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an Sigrid und ihren Mann Jürgen für ihre Gastfreundschaft.

Monika

Vielen Dank an alle für die Bilder und Monika den Beitrag. Ihr habt auch Fotos? Dann sendet sie uns doch gerne per Whatsapp oder Email zu.

Diese Bilder sind entstanden:

Flora und Fauna im Neuen botanischen Garten

Der Tag begann mit blauem Himmel und Sonnenschein – vielleicht war das der Grund, dass sich zwölf Teilnehmer der Kieler Sketchergruppe am Treffpunkt im Neuen botanischen Garten am 15.05.2022 einfanden. Wir haben zwar schon öfter hier gezeichnet, aber das Gelände ist so groß und vielfältig angelegt, dass sich immer wieder neue Motive finden lassen.
Trotz recht vieler Besucher fanden alle von uns ein ruhiges Plätzchen, um ungestört malen zu können. Die meisten entschieden sich für Motive rund um den Bereich des Alpinums. Hier lockten das Alpinum selbst, der Teich oder auch der Rhododendron in diversen Farben, im Skizzenbuch festgehalten zu werden. Aber auch das etwas weiter entfernte Gewächshaus oder einzelne Blüten und Blumen wurden gemalt. Die volle Rhododendronblüte war zwar fast vorbei, aber man konnte doch immer noch die Schönheit dieser dort riesigen Büsche erahnen. Aber offenbar ist der botanische Garten nicht nur artenreich, was die Flora anbetrifft, denn es schlängelte sich auch eine Schlange über den Weg. Ungewöhnlich in der Umgebung und für einige von uns äußerst erschreckend.

Nach dem Zusammenlegen und Begutachten unserer Bilder und der „Foto-Session“, dankenswerterweise wieder von Martin übernommen, sind viele von uns noch eine längere Zeit geblieben, um sich über Materialien, Ausstellungen oder Künstler, die ihre Werke im Internet präsentieren, auszutauschen. Dass niemand von uns schnell nach Hause strebte ist doch ein Zeichen eines guten Miteinanders in der Gruppe.

Es waren wieder schöne Stunden und es bleibt zu hoffen, dass das Wetter auch an den kommenden „Maltagen“ dieses Sommers auf unserer Seite ist.

Monika

Vielen Dank an Monika und Martin für die Bilder und den Beitrag. Ihr habt auch Fotos? Dann sendet sie uns doch gerne per Whatsapp oder Email zu.

Diese Bilder sind entstanden:

Pflanzen und Skulpturen

Am Sonntag, den 24.04.2022 haben wir zum Teil virtuell gesketcht, zum Teil waren aber auch ein paar Sketcher vor Ort. Daher gibt es dieses Mal eine Mischung aus beidem 😉

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben, egal ob von zuhause aus oder von vor Ort. Sollte ich ein paar Bilder vergessen haben, bitte schreibt mir eine Nachricht (Email oder WhatsApp) und ich füge es im Nachhinein noch ein.

Diese Bilder sind an diesem Tage entstanden:

Bunte Farben im saftigen Grün

Am Sonntag, denn 11.07. waren wir zum Zeichnen wieder im Botanischen Garten. Unsere Gruppe hatte sich dieses Mal dort getroffen, um wieder ein paar Blumen zu malen (und natürlich auch anderes). Schon zu Beginn verteilten wir uns alle recht gut, sodass ich am Ende gar nicht wusste, wer denn alles da war.

Bei dem heißen Wetter suchte ich mir ein schattiges Plätzchen, sodass ich die anderen gar nicht sah. Nur ein paar wenige liefen mir über den Weg. Also konzentrierte ich mich voll und ganz auf die bunten Blüten.

Zuhause hatte ich einige Tage zuvor schon ein paar Blumen gemalt, sodass ich schon etwas in Übung war, Pflanzen zu malen. Daher konnte ich recht zügig die beiden Blüten und ihr Blattwerk zu Papier bringen. Dennoch hatte ich am Ende nur noch etwa 30 Minuten für ein weites Bild. Doch das musste ich erst noch finden.

Nachdem ich also noch ein bisschen auf der Suche war, fand ich bald eine schöne leuchtend gelbe Lilie. Doch ich sah auf die Uhr und wusste, viel Zeit bleibt mir nicht, sie zu malen. Also „huschte“ ich die Blume schnell hin. Zufrieden war ich damit aber nicht und überlegte, ob es eine gute Wahl war, die Blume mit Aquarellfarben zu malen.

Gegen 13 Uhr versammelten wir uns wieder am Haupteingang des botanischen Gartens und legten unsere Bilder zusammen und plauderten noch eine Weile, auch wenn uns die Sonne ziemlich heftig auf der Haut brannte.

Verträumte Ecken im herbstlichem Garten

Am Sonntag, den 20.09. besuchten einige Zeichner/innen Susanne im Garten.

7 Zeichnerinnen, Sonnenschein und ein leckerer Apfelkuchen….
So hatte ich es mir gewünscht, als ich die Kieler Sketcherinnen in meinen Garten einludt. Der Wettergott war gnädig und die Stimmung wunderbar!
Dass meine alte Gartenbude einmal den ersten Platz der fotogenen Highlights erringen würde, hätte ich mir auch nie erträumen lassen!
Mein Garten zeigte sich im Frühherbst noch einmal von seiner allerbesten Seite und so hatten alle Freude an seiner Vielfalt und den verträumten Ecken…
Eine nette Nachbarin kam noch vorbei und gesellte sich zu uns und dem Apfelkuchen und war begeistert von all den netten Menschen und der herzlichen Atmosphäre!
Das war ich auch und ich bedanke mich hier noch einmal für den schönen Tag mit euch!

Susanne

Vielen Dank an Susanne für die Bilder und den Beitrag sowie allen anderen Zeichnern, die uns ebenfalls zahlreiche Fotografien zugesendet haben. Wir sind überwältigt an den tollen Bildern und Zeichnungen. Es scheint wirklich ein toller Tag gewesen zu sein!

Ihr habt auch Fotos? Dann sendet sie uns doch gerne per Whatsapp oder Email zu.

Diese Bilder sind entstanden:

Zwischen Blumen und Schmetterlingen

In den botanischen Garten ging es am Dienstag, den 06.08.2019. Anlässlich der Schmetterlingsausstellung wollten wir uns dort einmal treffen, um Schmetterlinge zu zeichnen. Darum trafen wir uns auch schon um 15 Uhr, damit wir „genügend Zeit“ dafür hätten.

Aber wir haben nicht gewusst, dass um diese Uhrzeit noch so viel Ansturm auf die Ausstellung ist. Also haben wir es uns vor den Gewächshäusern gemütlich gemacht und zeichneten dort verschiedene Pflanzen und riesige Raupen… (oder „Babyschmetterlinge“ wie jemand aus der Gruppe sagte)

Um 15 Uhr waren wir zu fünft, aber um 16 Uhr kamen noch einige ZeichnerInnen, sodass wir wieder eine recht große Gruppe waren.

Nachdem ich meine Raupe fertig gezeichnet hatte, wollte ich mit Martin noch in die Schmetterlingshalle. Wegen den Schmetterlingen waren wir hier, also wollten wir zumindest mal in die Halle reinschauen.

Am Anfang (gegen 16:30 Uhr) war es noch sehr voll und man konnte sich kaum bewegen, sodass wir zunächst eine Runde machten und nach Schmetterlingen Ausschau hielten und sie fotografierten (oder filmten).

Hier folgt nun das kleine Video, was ich dort gemacht habe: Die Schmetterlinge waren entweder total fotogen oder total schüchtern (und flatterten lieber herum). Manche entdeckten wir auch erst beim zweiten Blick.

Fotos von den verschiedenen Schmetterlingen haben wir auch noch gemacht:

Und auf Martins Kopf landete auch einer…

… während er einen anderen zeichnete…

Als ich mich die letzten 15 Minuten doch noch dazu durchrang, wenigstens einige Skizzen anzufertigen, setzte sich auch ein Schmetterling auf meine Schulter.

Am Ende trafen wir uns alle am Eingang der Schaugewächshäuser und platzierten unsere Zeichnungen auf einer Bank. Leider waren nicht mehr alle da. Wer also noch seine Zeichnung hier sehen möchte: Schreibt mir, damit ich es in den Beitrag aufnehmen kann.

Im Wald an der Förde

Am Sonntag waren wir im Park der Forstbaumschule und haben uns dort zunächst vor dem Restaurant versammelt. Als wir eintrafen, wartete man bereits. Stück für Stück kamen aber noch mehr, sodass wir nicht die letzten waren. Wir waren mal wieder eine recht große Gruppe und ein neues Gesicht war auch dabei.

Leider habe ich vergessen, mal ein Gruppenbild von uns allen zu machen! Denn am Schluss waren nur noch wenige beim Zusammenlegen der Bilder dabei. (Wir hatten leider vergessen zu sagen, wann und wo wir uns nochmal zum zusammenlegen treffen wollten…)

Weil es recht frisch war, sind einige etwas früher gegangen, andere wiederum haben wir völlig aus den Augen verloren und sind erst viel später zu uns gekommen. Zum Glück wollten wir noch unsere Bilder fertig malen, sonst hätten wir auch die beiden nicht mehr getroffen.

Dennoch haben wir wieder eine Fülle von verschiedenen Zeichnungen zusammen bekommen.

Und so sehen nun unsere Bilder fertig coloriert aus (wir waren bis 13:30 Uhr noch vor Ort!).

Botanik rund um den Teich

Heute, am Sonntag den 19.05.2019, waren wir wieder einmal im Botanischen Garten und versammelten uns zunächst am Teich bei dem Alpinum. Von dort aus suchte sich jeder ein Plätzchen, wobei ein großer Teil am Teich blieb. Von dort aus hat man einfach eine gute Sicht auf alles ringsherum.

Ich wollte unbedingt die Rhododendron-Blüten zeichnen und machte mich daher zum Rhododendronhang und lief eine Runde herum, ehe ich mich wirklich so recht entschieden hatte, was ich zeichnen sollte (Blüte oder doch lieber komplette Hangansicht?).

Nachdem ich meine Blüte gezeichnet hatte, kehrte ich zum Teich zurück und schaute den anderen über die Schulter. Vielleicht sollte ich auch noch ein kleines Motiv anfangen? Zeit hatte ich ja noch genügend…

Nachdem ich die tollen Zeichnungen der anderen sah, setzte ich mich noch einmal hin und versuchte einen Baum und einige Büsche, die nicht weit von uns weg waren, zu zeichnen.

Am Ende legten wir wieder all unsere Zeichnungen zusammen. Ein abschließendes Gruppenfoto musste natürlich auch noch sein.

Versteckt zwischen tropischen Gewächsen

Heute war ich mit der Urban Sketching Gruppe aus Kiel im neuen Botanischen Garten in Kiel.

Zunächst waren wir zu zweit, aber nach und nach kamen doch noch ein paar zum Zeichnen hinzu.

Zusammen mit Martin saß ich im 2. Gewächshaus und inspizierte einen Farn, der sich bald entrollen wird. Das fand ich spannend, eine kleine Knolle, die sich Stück für Stück ausrollt und von seinen winzigen Blättern preisgibt. So hatte ich doch recht schnell mein Motiv gefunden.

Kaum hatte ich die ersten Zeichenutensilien ausgepackt, kamen auch schon unsere Nachzügler (Entschuldigung, ich habe leider eure Namen vergessen). Diese beiden machten es sich im Mediterraneum gemütlich und fanden dort ihre Motive.

In dem grünen Dschungel hatten wir uns aber auch gut versteckt, sodass man uns wahrscheinlich gar nicht sofort entdeckte, oder?

Nachdem ich mein Motiv fertig hatte, warf ich einen kurzen Blick über Martins Schulter, um zu sehen, wie er seinem Farn immer mehr Farbe gab.

Anschließend besuchte ich die beiden im Mediterraneum. Auch sie hatten ihre Motive zu Papier gebracht und nebenbei geschnattert. Bald einigten wir uns darauf, uns im Eingangsbereich der Gewächshäuser zusammen zu finden und unsere Motive anzuschauen und zu besprechen.

Wir genossen dort den leckeren Kuchen, Kaffee und Tee.

Und ich vergaß dabei mal ein Foto von uns und den Bildern zu machen.

Wir überlegten uns, dass wir nächsten Sonntag noch einmal zum Zeichnen in den Botanischen Garten gehen würden und ich gab die Info per WhatsApp schonmal an die anderen weiter. Wenn alle Zusagen und kommen wollen, dann treffen wir uns in einer Woche wieder hier. (Bei Planänderung erfahrt ihr das hier!)

Es war schön und ich freue mich auf das nächste Treffen!

Treffpunkt nächster Termin

Für nächste Woche haben wir uns ab 17 Uhr wieder verabredet. Dieses Mal werden wir im Alten Botanischen Garten (gegenüber vom Geomar Gebäude) sein.

Hier findet ihr zum Treffpunkt:

(Für die Ortsunkundigen: den Pavillon findet ihr auf dem Hügel!)

Bis dahin, eine schöne Woche!

Melanie