Malen am Schifffahrtsmuseum ohne Museum

Am ersten Dienstagstermin im Juli stand der Platz vor dem Schifffahrtsmuseum auf unserem Sketching-Terminplan. Ganz in der Nähe, nämlich auf der Fußgängerbrücke, hatten wir 2018 unsere ersten Sketching-Schritte gemacht, damals als VHS-Kurs unter der Leitung von Ulrike Plötz. Inzwischen haben wir alleine „laufen gelernt“ und nehmen diese regelmäßigen Treffen, soweit wir es zeitlich schaffen, immer wieder gerne wahr.

Am 6.7. fanden sich um 17.00 Uhr fünf Malerinnen – Renate, Gundula, Jutta, Benita und Monika B. – am vereinbarten Treffpunkt ein. Die Entscheidung für ein Motiv fiel erstmal allen schwer, denn das „Große Ganze“, das wir vor der Nase hatten, musste sozusagen zerlegt werden, um ins Skizzenbuch zu passen. Wir haben auch tatsächlich die vorgesehenen zwei Stunden gebraucht, bis das Gruppenfoto unserer Werke entstehen konnte. Wie man sieht, hat sich niemand an das schöne Gebäude des Schifffahrtsmuseum getraut, sondern Motive gesucht von der Museumsbrücke, von uns Zeichnerinnen, vom Blick zum Ostufer, Schiffe oder auch die wunderbare Skulptur, die hoch über den Köpfen der wenigen Passanten schwebte.

Trotz des ziemlich starken Windes war es ein schönes Maltreffen im kleinen Kreis.

Monika

Vielen Dank an Monika für Bild und Text. Ihr habt auch Fotos? Dann sendet sie uns doch gerne per Whatsapp oder Email zu.

Diese Bilder sind entstanden:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s