Haben Sie das von Hand gezeichnet?

Regen pladdert gegen die Scheiben des Sophienhofs. Draußen hasten magentafarbene Regenschirme vorbei. Es dauert gar nicht lange und wir sind uns einig. Wir brauchen einen gemütlichen Sitzplatz, ein warmes Getränk und – wir wollen heute unsichtbar sein!

In der hinteren Reihe eines Cafés lassen wir uns nieder und holen mutig und still beobachtend die Farben heraus. Dabei werden wir schon längst beobachtet. Eine Dame rutscht schüchtern von rechts heran und fragt: „Haben Sie das von Hand gezeichnet?“
Nein, nicht nur von Hand.

Bei uns Urban Sketchern ist es wie bei der Zubereitung eines guten Filterkaffees. Mit den Augen suchen wir uns die besten Motive aus und zermahlen sie auf Bildtauglichkeit. Dann lassen wir unsere Emotionen kurz hochkochen, um herauszufinden was uns berührt und filtern dann von Hand die Dinge aufs Blatt, die uns am meisten interessieren.

cof

So ganz unsichtbar waren wir am Ende dann doch nicht, aber wir durften Geschichten erzählen über einsame Menschen, deren Bewegungen sich monoton wiederholten, Freunde die sich trafen und miteinander lachten und konnten für eine Weile Teil einer Zwischenzeit sein, in der die Leute zur Ruhe kommen.

cof

Für alle, die nicht dabei sein konnten, weil sie vielleicht krank oder aus anderen Gründen verhindert waren und natürlich für alle anderen auch:

cof

Nächste Woche wollen wir wieder versuchen uns im Sophienhof unsichtbar zu machen.
Wo wir uns treffen erfahrt ihr unter „Termine“.

 

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein